Service

Lösungen bei Störungen, Ursachen, Maßnahmen

 

Schnelle Hilfe / Tipps und Tricks

 

Die Betriebsanleitungen finden Sie unter Produkte.

 

Die Funktionalität (Anheben des pH Wertes über 6,5) der Neutrakon® Neutralisationen ist mindestens einmal jährlich nach Betriebsanleitung zu kontrollieren und ggf. zu warten.

 

Damit sind Störungen weitgehend zu vermeiden.

 

Verbackenes oder verfärbtes Granulat ist nicht als Störung zu sehen. Die Neutralisation wird dadurch in der Regel nicht beeinträchtigt. Man kann verbackenes Granulat mittels Reinigungsstab oder ähnlichem in feuchten Zustand auflockern.

 

Starke Ablagerungen (meist braun oder grau) auf dem Granulat können jedoch zu einer Beeinträchtigung der Neutralisation führen. Diese kann durch Austausch des Granulats behoben werden.

 

Das Original Neutrakon® Granulat garantiert eine einwandfreie Funktion! Es ist entstaubt und enthält Antialgin, wodurch bakteriellen Ablagerungen vorgebeugt wird.

 

Wenn Sie Fragen haben, zögern Sie nicht uns anzurufen oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular. Wir beraten Sie in gerne!

Störung

Ursache

Maßnahme

Granulat ist stark verschlammt

Wartung überfällig / lange Standzeit / Metallionen

Wartung durchführen mit Granulat- Austausch!

pH-Wert liegt unter pH 6,5

Starke Ablagerungen oder Granulat hat sich verbraucht /reduziert /liegt unter Maximum-Anzeige.

Wartung durchführen gemäß Anleitung; Granulat austauschen oder nachfüllen!

Starke Geräuschentwicklung

Schallübertragung über eine Wand

Fußbodenmontage ausführen oder folgende Maßnahmen, unten ausführen!

Booster-Luft kann nicht entweichen / Schallübertragung über Abwasser-Rohrleitung

  • Stauschleife oder Siphon am Ablauf erstellen!
  • Am Zulauf z.B. durch HT-Rohr T-Stück für Entlüftung sorgen (Vorschicht: Nur mit Kesselseitigen Siphon; Ohne Siphon nicht möglich)!

Schallübertragung über Kaminrohre

  • Stauschleife oder Siphon am Zulauf erstellen!
  • Am Ablauf z.B. durch HT-Rohr T-Stück für Entlüftung sorgen!

Neutralisation undicht / Flüssigkeit tritt aus

Deckelanschluss beschädigt; nicht dicht

Sitz der Dichtungen prüfen und ggf. tauschen!

Gehäuse tauschen!

Rohrschellen nachziehen!

Boosterpumpe läuft nicht

Boosterpumpe nicht ordnungsgemäß angeschlossen

Stromanschluss vom Fachmann prüfen lassen!

Boosterpumpe läuft permanent

Boosterpumpe an Netzstrom angeschlossen

Boosterpumpe von Fachmann parallel an Brenner oder Gebläse des Kessels anschließen lassen!

Kein Luftaustritt aus dem Diffusor

Boosterpumpe defekt

Boosterpumpe austauschen!!

Luftschlauch ist nicht an Boosterpumpe bzw. Neutralisation angeschlossen/abgerutscht

Luftschlauch an Boosterpumpe bzw. an Neutrakon® anschließen!

Diffusor ist verschlammt / Granulat ist getrocknet

Granulat ist stark verschlammt

Wartung durchführen gemäß Anleitung; gebrauchtes Granulat gegen neues Neutrakon® Granulat austauschen! Diffusor von Ablagerungen befreien!

Filterfilz an der Boosterpumpe zugesetzt / dreckig

 

Boosterpumpe abnehmen und Filter-Filz austauschen oder reinigen (Filter sitzt unten am Booster)!

pH-Wert liegt kurzzeitig über 10

Lange Zeit Stillstand der Anlage/ Inbetriebnahme

Keine Sofortmaßname nötig; pH-Messung nach längerer Laufzeit wiederholen! Nach längerer Betriebszeit pH Messung nochmals durchführen, kurzfristige höhere pH Werte können bei längerem Stillstand bzw.  Inbetriebnahme vorkommen und regulieren sich von selbst.

Kondensat staut sich auf / fließt über das Granulat

Ablauf verstopft / Behälter Neutrakon stark verschlammt/ Ablaufleitung zugestetzt

Wartung durchführen gemäß Anleitung; Neutrakon reinigen, Granulat austauschen  oder reinigen & nachfüllen, Ablaufleitung reinigen (spülen), ggf. größerer Durchmesser am Ablauf (DN 40) verwenden!

pH-Wert

kontinuierlich über 10 oder unter 6,5

Da sehr unterschiedliche Mengen Kondensat anfallen, kann abweichend vom Auslegungswert, im Einzelfall eine andere Granulat-Füllmenge oder Anlagengröße erforderlich sein.

Neutralisationsmittel-Menge bzw. Neutrakon Typ anpassen;

bei pH Wert über 10 weniger Neutrakon Granulat verwenden. Kondensat muss weiterhin das Granulat durchfluten für eine ausreichende Neutralisation!

Wenn pH Wert ständig unter 6,5, mehr Neutralisationsmittel verwenden bzw. Anlagengröße an Kondensatmenge/Säuregehalt/Metallionenfracht anpassen.

Mommertz GmbH

Daimlerstraße 8

89312 Günzburg

phone +49 (0)8221 - 823 8

fax +49 (0)8221 - 386 16

mail info@mommertz.de

© 2019 Mommertz GmbH | Impressum | Datenschutz